Uncategorized

Das Getting Ready: Wie wähle ich das Zimmer aus?

Videograf NRW

Es ist sehr schade, dass Aufnahmen von morgendlichen Vorbereitungen am Tag der Hochzeit das Erste sind worauf einige Brautpaare verzichten wenn ihr Budget begrenzt ist. Denn diese Zeit wirklich zu den wichtigsten Highlights des Hochzeitstages gehört. Nur morgens könnt ihr euch in ruhigen Atmosphäre mit euren Liebsten unterhalten. Morgens entstehen sehr zarte und schöne Aufnahmen. Eltern und Freunde fühlen sich locker und entspannt und erzählen ihre Geschichten, sagen viele bewegende Worte, die unbedingt in euren Hochzeitsfilm rein kommen. Wenn alles los geht werdet ihr keine Zeit mehr für diese Gespräche haben und es wird keine Möglichkeit mehr geben diese Worte aufzunehmen und für die Ewigkeit zu behalten.

Es bleibt dir überlassen ob du dich in einem Hotelzimmer oder zu Hause fertig machst. (Was besser ist habe ich versucht hier zu erklären.) Jedenfalls wenn du ein Zimmer für das Getting Ready aussuchst solltest ihr darauf achten:

  1. Das Zimmer soll ziemlich groß sein. Es muss Platz für einige Personen bieten. Für deine Eltern, engste Freunde, Friseurin, Visagistin, als auch Foto- und Videografin. Und wenn es für alle und alles genug Platz gibt kann ich viele abwechslungsreiche Videoaufnahmen machen ohne dich dabei zu stören.

  2. Das Zimmer soll möglichst hell sein und große Fenster haben. Aufnahmen können entweder im natürlichen oder im künstlichen Licht gemacht werden. Beides gleichzeitig geht nicht. (Wenn du wissen möchtest warum frage mich danach.) Das Licht von Lampen verleiht der Haut eine schlechte Farbe und Schatten (sogar Tränensäcke die du nicht hast), was du nicht unbedingt brauchst. Natürliches Licht im Gegenteil wird dir viel besser stehen.

  3. Neutrale Farben. Bunte Wände oder Teppiche in deinem Zimmer lenken die Aufmerksamkeit von dir ab und machen Aufnahmen optisch überladen. Außerdem spiegeln sich die Farben auf deiner Haut ab, was sich auf Hochzeitsvideos nicht korrigieren lässt. Weiß und beige sind unsere besten Freunde.

  4. Das Zimmer soll so leer wie möglich sein. Es ist wichtig das Zimmer im Voraus aufzuräumen und alles zu verstecken. Deine Freunde und Dienstleister sollen darauf hingewiesen werden ihre Habseligkeiten möglichst in einem anderen Zimmer abzulegen, Jacken im Flur aufzuhängen usw. Sachen, die nicht dazu gehören stören das ganze Bild.

    Beachtest du diese Tipps, kannst du dir sicher sein, dass dein Hochzeitsvideo und Fotos wunderschön werden.

    Hochzeitsvideograf Kira Stein